Dienstag, 4. April 2017

BIM hat das Potenzial, die gesamte Erstellung eines Bauwerkes zu revolutionieren

Roland Zelles, Vice President EMEA bei Autodesk, sieht in BIM die Zukunft der Bauindustrie.
Ich habe hier einen kurzen Auszug seinen Beitrags in den vdi-nachrichten. Den kompletten Artikel erreicht Ihr über den Link am Ende dieses Posts.

[...] Erfolge auf der ganzen Welt belegen die Vorteile. Ein gutes Beispiel ist Großbritannien, eines der führenden Länder in der Anwendung von BIM. Zwischen 2009 und 2015 konnten dank konsequenter Umsetzung aller staatlichen Projekte mit BIM fast 900 Mio. £ Steuergelder eingespart werden. BIM funktioniert. Aber auch hier sind wir so weit, dass die Praxis unwiderlegbar den Nutzen von BIM zeigt. Die Deutsche Bahn oder das Felix-Platter-Spital in der Schweiz zum Beispiel fordern für große Projekte BIM und haben eigene Strategien dafür.

Aber auch kleine Büros haben die Vorteile schon erkannt. Beispielsweise ist das händische Einpflegen von Änderungen sehr aufwendig und vor allem auch fehleranfällig, mit BIM umgeht man diese Fehlerquelle – unabhängig von der Größe des Büros. [...]

Hier geht es zum vollständigen Beitrag http://www.vdi-nachrichten.com/Fokus/Gehoert-BIM-Zukunft-am-Bau

Donnerstag, 23. März 2017

Wir erklären euch die Autodesk Cloud-Dienste A360 + BIM 360 beim Frühstück

Wir wollen euch in einem angenehmen Rahmen bei Brötchen und Kaffee die Cloud Dienste „A360“ und „BIM 360“ näher bringen. Das Thema Vernetzung / Zusammenarbeit ist die Tage mehr als je zuvor von Bedeutung und wir wollen euch zeigen, wie die Autodesk Lösungen dabei helfen können. Außerdem werden wir wieder genug Zeit einplanen, um aktuelle Themen und Trends in der großen Runde zu diskutieren.

Das CAD-Frühstück findet am 19. Mai zur gewohnten Zeit zwischen 09:00 Uhr bis 11:00 Uhr statt. Anmeldungen bitte über diesen Link auf unserer Homepage – bis dann!

Montag, 20. März 2017

Breaking News - Autodesk ändert Geschäftsmodell!

Es stehen Änderungen an die Euren Wartungsvertrag betreffen. Die Contelos und Autodesk möchten Euch die Umstellung auf ein Abonnement mit einem attraktiven Sonderangebot erleichtern. Lest hierzu die folgende offizielle Ankündigung von Teresa Anania, Sr. Director, Subscriber Success Autodesk:
  
Wir sind fest davon überzeugt, dass Sie mit einem Abonnement in einem noch größeren Umfang von unseren Tools und Technologien profitieren werden als bisher. Die vernetzten Services geben uns ganz neue Möglichkeiten, Ihnen und allen unseren Kunden neue Funktionen und erweiterte Features anzubieten. Aus diesem Grund ist Autodesk im Begriff, das Geschäftsmodell zur Gänze auf Abonnements umzustellen. Mit dem Ausbau unseres Abonnementangebots erhalten Sie immer mehr und umfassendere Leistungen und Vorteile, darunter:

  • Die allerneuesten Produktfunktionen: Holen Sie sich sofort bei Erscheinen alle innovativen Verbesserungen, Updates für Kernprodukte, Cloud-Services für Desktop-Produkte und die erweiterten Funktionen – ohne zusätzliche Kosten. 
  • Zugang zu den neuen Industry Collections: Sichern Sie sich mehrere branchenspezifische Autodesk-Softwarelösungen in einem Paket zu einem äußerst attraktiven Preis. Die Industry Collections sind nur im Abonnement erhältlich. Verbesserte Unterstützung und erweiterte Supportoptionen: Profitieren Sie von kürzeren Reaktionszeiten und nutzen Sie die Möglichkeit, einen Termin für ein Supportgespräch mit einem Autodesk-Experten anzusetzen. 
  • Einfachere Verwaltung: Führen Sie alle Ihre Autodesk-Produkte in einem Abonnement zusammen und reduzieren Sie den Einrichtungs- und Verwaltungsaufwand.
Zum kompletten Artikel geht es hier.

Dienstag, 14. März 2017

Referenz-Übersicht DB Station&Services AG.

In den vergangenen Monaten haben wir sehr viel für die DB Station&Services AG gearbeitet. Dabei ging es nicht nur um neue Konzepte zur Bahnsteigmodellierung, sondern auch um Trainings und insbesondere auch um Dienstleistung. Nachfolgend eine Übersicht, über das Leistungsspektrum, welches wir im Hause Contelos bieten können.
 
 

Deutsche Bahn - DB Station&Services AG

Wir haben verschiedenste Aufgaben für, insbesondere aber auch mit den Mitarbeitern der Abteilung I.SBO am Berliner Hauptbahnhof gelöst und bearbeitet.
Dazu zählte u.a. die weitere Ausarbeitung einer praxisnahen Modellierungs-Richtlinie für Bestandsgebäude. Passend dazu, die Erstellung einer Vorlagendatei für Revit, die Erweiterung einer bereits bestehenden Masterdatei für DB spezifischen Content sowie ein Konzept zur Einbindung von Planungsdaten (dwg, dxf) und des Modell-Managements.
Nebenbei entstand auch ein Konzept zur Modellierung von Bahnsteigen, welches aktuell intern diskutiert wird.
Trainings zu den Themen Dynamo und Familien- / Bahnsteigmodellierung bildeten vor kurzem den bisherigen Höhepunkt.
Weitere Dienstleistungen:
  • Modellierung + Visualisierungsleistungen für HBF Duisburg
    • Modellierung der geometrisch anspruchsvollen Fischbauchträger
    • Modellierung der Fahrleitungsdrähte, Gleise
    • Fassadensystem West-Seite (?)
    • Bahnsteige in LOD 200
    160816_Gleishalle-Duisburg_for_web
Du 1
Bilder: Visualisierung Dachwellen Innen, Revit Modell Außen Ansicht (Quelle: Contelos GmbH)

  • Modellierung Hauptbahnhof Heidelberg
    • Erstellung Bestandsmodell Bahnhofsgebäude
HD
Bilde: 3D-Grundriss HBF Heidelberg (Quelle: Contelos GmbH)
  • Modellierung + Visualisierung + Umgebungsmodell HBF Oldenburg
    • Darstellung unterschiedlicher Varianten in einem Modell
    • Bahnsteige in LOD 100
    • Modellierung Personenunterführung und Dachtragwerk
    • Modellierung unterschiedlicher Ausstattungen an der Gleishalle und Variantenbildung im Projekt
    • Erstellung Infraworks Modell und Einbindung des Revit-Modells
    • Erstellung unterschiedlicher Visualisierungen
OL 1
OL 3
OL 5
Bilder: Modell-Ansicht mit A360, Darstellung Personen-Unterführung, Blick auf Bahnsteige und Umgebungs-Bebauung  (Quelle: Contelos GmbH)

  • Modellierung Hauptbahnhof München
    • Gemeinschaftliche Bearbeitung / Modellierung des Hauptbahnhofs mit Unternehmensgruppe BUNG
    • Umsetzung der Modellierungs-Richtlinien für Bestandsgebäude am "scharfen" Projekt
  • Projektleitung / BIM Koordination
    • Kick-Off
    • Modell-Prüfungen
    MUC 1
MUC 2
Bilder: 3D-Darstellung Nucleus + Östlicher Randbau (Level 2 Modellierung), 3D-Darstellung im Kontext mit anderen Gebäudeteilen (zum Teil ausgeführt in Level 1 Modellierung) (Quelle: Contelos GmbH)







Donnerstag, 9. März 2017

News: Erlass des Bundesbauministeriums vom 16.01.2017


Stellungnahme des Pressesprechers Herrn Kübler vom Bundesbauministerium:

“...Das Bundesbauministerium hat sich mit diesem Erlass an die 16 Bauverwaltungen gewandt und diese gebeten, bei neuen zivilen Baumaßnahmen über 5 Mio. Euro Einzelbaukosten ab sofort den Nutzer bei dessen Planung dahingehend zu beraten, ob für ihn eine digitale Unterstützung (BIM) von Konzepterstellung, Planung, Durchführung und anschließenden Betrieb sachdienlich sein könnte (Pflichtberatungsgegenstand). Es wird also  – und das ist in dem von Ihnen angesprochenen Zusammenhang ganz wichtig – in dem Erlass nicht vorgeschrieben, BIM bei jeder Baumaßnahme einzusetzen: Es ist nicht so, dass künftig alle investiven zivilen Bundesbauvorhaben über 5 Mio. Euro mit BIM geplant werden müssen. Es soll zunächst nur eine Prüfung der „BIM-Geeignetheit“ vorgenommen und mit den jeweiligen Maßnahmenträgern/Nutzern abgeklärt werden, ob sie zur Übernahme von möglichen Mehrkosten bereit sind, die je nach auftraggeberseitigen BIM-Anforderungen im Einzelfall verschieden sein können. Die dadurch evtl. entstehenden Honorarmehrkosten wären im Regelfall nicht durch die Grundleistungsbilder der HOAI abgedeckt.

Zusätzlich haben wir die Bauverwaltungen aufgefordert, für ihre eigenen Planungs- und Bauprozesse regelmäßig zu prüfen, ob BIM bei neuen zivilen Baumaßnahmen über 5 Mo. Euro für einen Einsatz geeignet wäre. 

Die Ergebnisse sind in der Haushaltsunterlage und im zugehörigen Prüfvermerk zu dokumentieren. Darüber hinaus kündigt der Runderlass den Aufbau einer systematischen bauverwaltungsübergreifenden Schulung zu digitalen Unterstützungsmöglichkeiten sowie den Aufbau eines eigenen Kompetenzzentrums an. Das Bundesbauministerium verspricht sich damit über die bereits angelaufenen BIM-Pilotvorhaben hinaus eine noch stärkere Befassung der Bauverwaltungen mit modernen IT-gestützten transparenten Planungs- und Geschäftsprozessen.

Erstmalig kommt in der Bundeshochbau-Verwaltung BIM bei folgenden Pilotprojekten zum Einsatz: Beim Bau der deutschen Botschaft in Wien und beim Bau eines Laborgebäudes für das Bundesamt für Strahlenschutz in Berlin. Außerdem entsteht ein US-Krankenhaus in der Nähe des pfälzischen Ramstein mit digitaler Hilfe.

Sie können diese Angaben gerne als Stellungnahme des Bundesbauministeriums oder unter Bezug auf einen Ministeriumssprecher zitieren.

Andreas Kübler, Pressesprecher
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit”

Dienstag, 7. März 2017

AEC Hackathon Germany (31.3-2.4) an der Technischen Universität München.

von
Philipp Müller
Program Manager AEC, EMEA
Autodesk Education Experiences (AEX)
 
Das international führende Hackathon Event der AEC (Architecture, Engineering und Construction) Branche kommt zum ersten Mal nach Deutschland.
Am AEC Hackathon haben Architekten, Ingenieuren, TGA Planer, Software Entwickler und IT affine Studierende die Möglichkeit in entspannter Atmosphäre Lösungen für Planung, Bau und Nutzung der bebauten Umwelt zu entwickeln. Weitere Informationen zum AEC Hackathon-Events haben wir auf der Website www.aechackathon.com
Für innovative und engagierte Unternehmen, die Interesse haben am AEC Hackathon teilzunehmen / zu unterstützen, gibt es verschiedene Möglichkeiten:
1. Kommen Sie einfach vorbei.
Verbringen Sie ein Wochenende mit AEC-Experten in München und teilen Sie Ihre Industrie Know How mit den Teilnehmern. Nehmen Sie gerne Ihre Kollegen mit, am AEC Hackathon gibt es viele spannende Möglichkeiten neueste Technologien zu testen und sich mit Entwicklern, Studierenden und „Technologists“ auszutauschen. 
2. Bringen Sie Aufgaben aus der Baupraxis mit.
In den Friday Night Lightning Rounds haben Teilnehmer die Möglichkeit eine Aufgabe aus der Praxis vorzustellen, Teams zusammenstellen und gemeinsam an einer Lösung über das Wochenende zu arbeiten. Auf den vergangenen AEC Hackathons haben Teams bereits spannende High-Tech-Lösungen entwickelt: BIM Plugins, Apps, Progresstracking-Tools, Drohnensteuerung, Virtual Reality Lösungen für die Baustelle und vieles mehr. Wir haben einige Projekten von den letzten Events auf dem AECH Youtube Channel
3. Unterstützen Sie das AEC Hackathon Event in München.
AEC Hackathon ist ein „Grassroot“ Event und dadurch auf Industrie Sponsorings angewiesen. Indem Firmen als Sponsor auftreten, helfen Sie uns die Event Kosten zu decken, haben die Möglichkeit Innovation zu in der Bauindustrie zu fördern, Ihr Unternehmen auf viele Wege zu präsentieren und einzubringen. Wir haben eine interessantes Sponsoren Programm ausgearbeitet. (Im Anhang) Und würden uns freuen Firmen für das Event gewinnen zu können.
Falls Unternehmen Fragen zum Event oder zum Sponsoring haben stehe ich und das AEC Hackathon Team jederzeit gerne zur Verfügung.
Weitere Infos finden Sie in diesem PDF


 










RUG Banner_3














Montag, 20. Februar 2017

18. Industry Forum CADENAS – mit Beteiligung der Contelos

Beim diesjährigen 18. Industriy Forum der Firma CADENAS, wird unser Bereichsleiter BIM / Hochbau, Oliver Langwich gemeinsam mit Stefan Günter (Product Management BIM - Fa. CADENAS) einen Vortrag zum Thema "Digitales Bauen / Planen in Autodesk Revit und Verwendung von Herstellerkomponenten über das CADENAS seamless Plugin"

Agenda: https://www.industry-forum.biz/tl_files/iforum/PDF/Agenda_Industry-Forum_2017_DE.pdf
Folgende Aspekte werden im Vortrag betrachtet:
  • Aufbau eines Gebäudes in Revit
  • Einsatz Fachgebietsspezifischer Planungsmethoden
  • Verwendung des CADENAS BIMcatalogs.net Plugins für Produkte in der Baubranche